Weihnachtswochenende vom 07. bis 09. Dezember 2018

Vom 07. is zum 09. Dezember findet für Kinder im Alter von 7-13 Jahren in der Jugendherberge in Güstrow unser jährliches Weihnachtswochenende statt.

Unterbringung:                                                  

Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftssanitär. Die Bettwäsche wird vor Ort gestellt.

Verpflegung:

Vollverpflegung (Frühstück, Mittag, Abendbrot und Getränke)

Was ist mitzubringen?

  • Hausschuhe
  • Spiel- und Tobesachen
  • Sachen des persönlichen Bedarfs
  • Chipkarte (Krankenkasse)
  • Waschzeug und Handtücher

Was lassen wir zu Hause?

  • Wertsachen und Schmuck
  • größere Geldbeträge
  • technische Geräte Handys; Tablet etc.

Anreise:

am Freitag, 07. Dezember zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr

Abreise:

am Sonntag, 09. Dezember zwischen 10.30 Uhr zwischen 11.00 Uhr. Die An- und Abreise übernehmen die Eltern/Erziehungsberechtigten der Teilnehmer/innen in Eigenverantwortung und auf eigene Kosten. Bei Abholung von Fremden ist eine Vollmacht vorzulegen.

Veranstaltungsort: Jugendherberge Güstrow, Schabernack 70, 18273 Güstrow

Teilnehmergebühr: 25,00 €, nach Anmeldung überweisen Sie die Teilnehmergebühr bitte auf folgendes Konto:

Landesjugendwerk AWO M-V e. V.
IBAN: DE 25 1305 0000 0505 0107 12
BIC: NOLADE21ROS
Ostseesparkasse Rostock

Das Weihnachtswochenende findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen statt.

Hier findet Ihr den Anmeldebogen Weihnachten 2017

Anmeldungen bitte bis 15. November 2018

 

Zirkusworkshop 23.04. – 26.04.2018

In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten der Werkstattschule Rostock und dem Zirkus Fantasia findet im Juni wieder unser Zirkusworkshop für kleine NachwuchsartistInnen statt.Die Kinder  probieren verschiedenste Zirkusdisziplinen aus und können sich darin spielerisch selbst erfahren. Am zweiten Tag wird eine der Disziplinen gewählt und von nun an üben die Kinder in ihren festen Gruppen. Jede Kleingruppe setzt sich mit dem Themengebiet “Vielfalt” auseinander, sammelt individuelle Assoziationen und entscheidet sich gemeinsam für einen kreativen Umgang mit dem Thema. In den kommenden Tagen wird gemeinsam geprobt und trainiert. Die Kinder lernen sich von ganz neuen, bisher unbekannten Seiten kennen. Sie müssen Verantwortung übernehmen, sich gegenseitig stärken und gegenseitig Vertrauen geben. Am letzten Tag bereiten sie sich auf die gemeinsame Abschlußpräsentation für Eltern und Freunde vor.

 

 

 

Umweltdetektive grenzenlos

Immer mehr Menschen kommen zu uns, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihren Heimatländern flüchten müssen. Darunter sind auch viele Kinder mit ihren Familien. Wir möchten, dass diese Menschen an unseren Veranstaltungen teilhaben können. Deshalb ist im Oktober 2016 unser neues Projekt „Umweltdetektive grenzenlos“ gestartet.

Ziel ist es, vor allem mehrsprachige Umweltbildungsmaterialien sowie ein Multiplikator*innen-Handbuch für die Jugendverbandsarbeit und außerschulische Umweltbildung zu entwickeln. Die Materialien ermöglichen es, Umweltbildungsveranstaltungen für Kinder mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Grundschulalter durchzuführen. Nach der Erarbeitung der Materialien und einer Erprobungsphase im Spätsommer 2017 wird es in 2018 drei bundesweite Multiplikator*innen-Workshops geben. In den Workshops werden die Materialien vorgestellt und die Teilnehmenden erhalten wertvolle Tipps und Hinweise für deren Einsatz.

Kooperationspartner und Förderung

Das Projekt wird in Kooperation mit der Naturfreundejugend Deutschlands durchgeführt und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Zeitraum

01.10.2016 – 31.06.2018